NEUES

Hier kannst du dich über neue Produkte / Hilfsmittel informieren, die ich anbieten kann.

Findest du etwas nicht, kannst du mich gerne kontaktieren und mir deine Wünsche oder Bedürfnisse mitteilen.

Ist etwas nicht im Handel erhältlich, besteht die Möglichkeit, das Fehlende zusammen zu entwickeln und als Einzelanfertigung herzustellen (nicht immer teurer als ein Serienprodukt).


 

Rollstuhl: Energieeffizienz durch Fahrwerksoptimierung

Optimierungen gilt seit jeher mein Augenmerk.

Vor kurzem hatte ich dazu die Gelegenheit - in einer Rollstuhlmanufaktur und unabhängig des Fabrikates - von zwei ausgewiesenen Profis in Sachen Energieeffizienz beim Fahren mit Rollstühlen die Möglichkeiten der Fahrwerksoptimierungen zu vertiefen und die Grenzen auszuloten.

Es wurde uns ein Parcour zur Verfügung gestellt, um jede Änderung der Einstellungen gleich selbst mit einem Rollstuhl zu erleben, nachzuvollziehen.


Ernüchternd war die Tatsache, dass nach einer gross angelegten Studie nur rund 30% der Hand- oder Aktiv-Rollstühle optimal an die Fahrerin, den Fahrer angepasst sind.

Leider bieten viele Rollstühle gar nicht genügend Möglichkeiten für die Optimierung der Energieeffizienz und Positionierung. Beides ist aber in einer Wechselwirkung eng verknüpft.

Wenn aber die vorhandenen Möglichkeiten bei JEDEM Rollstuhl konsequent ausgeschöpft würden, (was eigentlich eine Selbst-verständlichkeit sein sollte) wäret ihr alle doch schon ein Stück leichter unterwegs. Und die Gelenke würden es euch längerfristig danken.


Hast du das Gefühl, dass dein Rollstuhl nicht weitestmöglich optimiert ist, lade ich dich ein, mit deinem Rollstuhl zur Begutachtung mal vorbeizukommen oder, nach einer kurzen Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon, erst mal ein paar Bilder per E-Mail zu schicken. Einige wichtige Punkte sind auch so ersichtlich.


Ganz nebenbei hilft eine optimale Einstellung auch Kosten zu sparen, denn du fühlst dich besser damit, bewegst dich leichter, das Material wird geschont und die Notwendigkeit, einen neuen Rollstuhl anzuschaffen, tritt später ein.

GANZ KLAR stellte sich auch heraus, dass ein etwas schwererer Rollstuhl, der optimal eingestellt ist, sich um EINIGES LEICHTER BEWEGEN LÄSST, als ein Leichtgewicht, der nicht optimal eingestellt oder nicht präzise genug auf deine Bedürfnisse und Bedingungen gebaut wurde.




RgK

Die Rollstuhlbauer aus England.

Gegründet von einer Gruppe Rollstuhlfahrern.











DIE Art des Rollstuhlbaus, die INDIVIDUALITÄT nicht nur gross schreibt, sondern auch lebt, vorlebt.

Weitere infos über die RgK-Modellpalette findest du hier unter

http://www.sunrisemedical.ch/rollstuehle/rgk/adaptivrollstuehle-1

http://www.rgklife.com/index.html


An diesem Beispiel für einen Kunden siehst du, was für die Montage von Zusatzadaptern mit guter Planung machbar ist.


Statt am fertigen, neuen Rollstuhl mit der Montage von Gestängen zu beginnen, die jeden schönen Rollstuhl verunstalten und viel zusätzliches Gewicht mit sich bringen, kann ich bei RgK die nötigen Gestänge einzeichnen und beim Bau in den Rollstuhlrahmen integrieren lassen.

Das Resultat beim fertig gebauten Rollstuhl siehst du in den Bildern unten.......


CAD-Zeichnungen von RgK




So sieht das am fertig gebauten

Rollstuhl aus.



 .... und hier ist die Swiss-Trac - Koppelung montiert


Der Rohrrahmen des Rollstuhls kommt so auch optisch in einem Guss daher, die zwei Adapter sind gut integriert und fallen in der Gesamterscheinung kaum ins Gewicht.


Gewichtsoptimierung: Der neue Rollstuhl oben wiegt durch die Materialwahl und optimale Konstruktion über neun kg weniger als der bisher genutzte im unteren Bild. Was das für die Fortbewegung bedeutet, muss ich wohl nicht weiter erklären.....

Zum Vergleich das bisherige Modell dieses Kunden - es brauchte einiges an zusätzlichen Gestängen für dieselben zwei Adapter, die nicht nur optisch sehr schwerfällig sind.


Auch RgK hat ein FrontWheel, "CrossWheel" entwickelt:

https://www.youtube.com/watch?v=RGk52YikO8s







FAT-TYRES gibt es jetzt hier auch für Rollstühle. Schnell montiert / demontiert.


Willst du  ans Meer verreisen und einen Sandstrand geniessen? Hier bleibst du mit den FAT-TYRES im Sand obenauf. In Kombination mit einem SmartWheel / FreeWheel schiebt dich eine Begleitperson locker über der Strand-Sand.

Das selbe gilt für unwegsames Gelände oder wenn du mit einem Handbike schnell fahren willst. Der Rollstuhl wird breiter und die Schläge werden recht gut abgefedert.


Du kannst ein Paar FAT-TYRES übrigens bei mir auch für ein Wochenende oder Ferien mieten.

> mehr dazu unter Thema > FAT-TYRES






Stabilisierung FreeWheel

Da das FreeWheel original nur am Fussbrett montiert wird, kann es nur an einer beschränkten Auswahl an Rollstühlen problemlos angedockt werden.

Abhilfe bringt nun eine Eigenentwicklung.

Nach div. Optimierungen ist nun die Eigenentwicklung der Stabilisierung unter dem Namen "STORM-Triangle"  erhältlich. Sie ist einfach und schnell montiert und am Rollstuhl bleibt nichts zurück, wenn sie wieder demontiert ist. Spezialklammern mit Klemmhebel, die an die meisten Rollstühle montiert werden können, lösten das letzte Problem.


> mehr dazu unter Thema > FreeWheel





SmartWheel

Passt an fast alle Rollstuhlmodelle beliebiger Hersteller!

Also: ab nach draussen!

Mit dem Zubehör von molab verschiebst du deine Grenzen!

> mehr: siehe Thema SmartWheel links oben





Greifringe von Tetra Equipment


Diverse, auch ergonomische Profile mit verschiedenen Beschichtungen von aalglatt bis extrem-Grip.

Spezialausführungen für Sport-Rollstühle.

> mehr: siehe Thema Greifringe links oben





Rolli - Garderobe

Garderobe nach deinen Wünschen

Auch das ein Dauerthema.

Zu hoch, zu wenig Platz, langweiliges Design ......

Habe nun mal den Versuch gemacht, hier etwas entgegen-zuwirken....

> mehr dazu unter Thema 'rund um Haus und Wohnung'

Garderobe nach deinen Bedürfnissen an Rollstuhlhöhe angepasst

Der runde Kranz ist drehbar, die Kleiderbügel hängen am Greifring oder an den Haken und alles auf Schulterhöhe - vom Rolli aus gesehen.

Der massive Metallboden im Sockel unten verhindert das Kippen der Garderobe.





Neue Reifen braucht das Land . . . .

Die neue Reifengeneration von SCHWALBE beginnt mit AIRBORNE -  endlich wieder ein Reifen für Rollstühle, der Komfort und Zuverlässigkeit vereinen kann. Fahrspass pur!

Lass Dich informieren über diesen neuen Reifen und teste auch Du den AIRBORNE unverbindlich eine Woche lang!


Diese Reifen sind rund sechs Monate am Rollstuhl. Wir wollten es wissen und haben Kehrtwendungen auf Schotterwegen mit scharfkantigen Bruchsteinen gemacht und Flaschenglassplitter überfahren. Dieser Reifen hat bisher alles  heil überstanden.

Auch im Winter hat uns der Reifen sehr positiv überrascht. Obwohl kaum Profil, haftet er gut auf Schnee, rutscht nicht plötzlich weg wie Profilrreifen, die den Gripp verlieren. Auf Eis eine noch grössere Überraschung: er ist kaum aus der Spur zu bringen und hat eine sensationelle Bremsleistung.

Fragt mich nicht nach einer Erklärung dafür. Ich weiss es nicht. Wir waren ja selbst überrascht von diesen Eigenschaften, nehmen sie aber dankend an....

Da hat Schwalbe wirklich eine Hammer-Innovation auf den Markt gebracht, die den etwas höheren Preis mehr als rechtfertigt.


AIRBORNE neu montiert





praktisch auf Reisen: da der AIRBORNE dank Kevlar-Einlage auf einen Stahlgürtel verzichten kann, ist er faltbar, sehr leicht und praktisch im Gepäck zu verstauen.





                             

ALEVO: der Porsche unter den Rollatoren

- Design von PORSCHE DESIGN STUDIO

- Karbon-Rahmen

- nur 5.8 kg

ab SOFORT wieder lieferbar - erste Serie war im Nu ausverkauft!








Diverse Farben, Räder, Zubehör etc.

Einführungspreis ab Werkstatt und auf Sie eingestellt:

CHF 520.-

mehr davon > Thema Rollatoren links oben






Genny MONO

Der Rollstuhl der Zukunft!

Anmeldung zum Probesitzen, Probefahren jederzeit möglich!

> mehr: siehe Thema Genny Mono links oben






Veloped

Kein Rollator, kein Last-Esel, kein Golfcaddy, kein Treckingwagen.... und doch alles zusammen

Mit Bordstein-Steigefunktion.

> mehr: siehe Thema Veloped Trionic links oben





SmartDrive NEU: der MX2+

Für den SmartDrive gibt es auch eine Montage-Achse für Faltrollstühle und eine weiter entwickelte Version, der MX2+ mit in den Antrieb intergrierten Akkus und einigen zusätzlichen Funktionen - damit konnte das Gewicht des Gesamtpakets deutlich reduziert werden und am Rollstuhl ist kein Akku mehr nötig.

> mehr: siehe Thema SmartDrive links oben


SmartDrive MX2+

Achse für Faltrollstuhl

  

                   




Holzfelgen und -Greifringe für Rollstühle und

Holzfelgen für Bikes

Holzfelgen bieten ein unvergleichliches Fahrgefühl. Es fühlt sich weicher und elastischer an und rollt gleichwohl äusserst leicht und stabil.

Und nicht zuletzt bietet die Holzfelge eine spezielle Optik, etwas Style der  eigenen Art.

> mehr: siehe Thema Greifringe links oben





Ergo-Grip Greifringe

ErgoGrip Greifringe zeichnen sich durch eine spezielle Oberflächen-struktur und griffige Gummilegierung aus. Durch das breitere Profil erreichst du eine grössere Auflagefläche mit den Handballen und brauchst somit weniger Druck auf den Greifring auszuüben. Auch hier also - für leichteres Rollen

> mehr: siehe Thema Greifringe links oben








Unterwegs

Was immer du braucht, um unterwegs all das dabei zu haben, was dir wichtig ist......

> mehr darüber siehe Thema 'unterwegs' links oben


 

Anerkannt durch die Versicherer


Neu- und Nachfolge-versorgungen


Service, Reparaturen, Anpasssungen, Spezialanfertigungen, ergänzendes Zubehör, Innovationen.

 



Kontakt

RollinUp GmbH 

Andreas Buser  

Kirchgasse 5

3302 Moosseedorf

T +41 (0)31 556 34 00

M+41 (0)76 585 35 08 

Mail: rollin@rollinup.ch




Tweet



Gefällt mir

 

33365